vendredi 26 mars 2021

Sendetermin: "Mehrstetten bewegt" in der Reihe Landleben4.0, SWR Fernsehen



Freitag 26. März 2021 

um 21 Uhr im SWR Fernsehen 

anschliessend in der ARD Mediathek

Mehrstetten liegt auf der schwäbischen Alb und ist die kleinste Gemeinde im Landkreis Reutlingen. Nur 1.440 Einwohner und eigenständig ! Ein bisschen gallisches Dorf schwingt da mit, sie sind hier nicht nur unabhängig, sondern vor allem auch selbstbestimmt: die Mehrstetter bewegen ganz schön viel. Für ihren Ort packen die Bürger mit an – und das egal, ob Heimkehrer, Neigeschmäckt’ oder Ur-Mehrstetter !

 

Corona hat es gezeigt: Nahversorgung ist lebenswichtig. Das haben sie hier schon vor der Pandemie erkannt: als die letzte Kaufmannsfamilie den Laden im Ortskern aus Altersgründen schloss, nahmen die Mehrstetter sich der Sache an : sie wollten keinen Supermarkt auf der grünen Wiese. Aktuell baut die Gemeinde ein neues Geschäft in der Ortsmitte  - mit Vollsortiment - und die Bürger verwalten es genossenschaftlich.

 

Nahezu zeitgleich haben sie eine weitere Genossenschaft gegründet, die „EFB –Energie für Bürger“: auf der Wiese hinter Bauhof und Schule wird bald das neue Holzkraftwerk für die Nahwärme entstehen. Ursprünglich war es nur für die öffentlichen Gebäude des Ortes gedacht, doch den Mehrstettern war schnell klar, wie vorteilhaft diese gemeinschaftliche Wärme auch für Privathaushalte ist. Bereits über 150 Interessenten haben sich gemeldet. Und nachhaltig ist es noch dazu, das Holz wird vorwiegend aus dem Gemeindewald kommen. Doch damit nicht genug, mit der Rohrverlegung für die Nahwärme kommt auch das schnelle Internet unter die Erde.

 

Bei so viel Bereitschaft sich zu engagieren, wundert es kaum, dass die Mehrstetter Jugend schon seit über 40 Jahre ihr Jugendzentrum erfolgreich selbst verwaltet.

 

In Mehrstetten geht halt immer ein bisschen... mehr !

vendredi 9 octobre 2020

Un mur gravé de mémoire(s): DVDs disponibles

 

Un Mur gravé de mémoire(s)

le massacre du 20 août 1944 à Saint-Genis-Laval

un documentaire de Anja Unger

POUR COMMANDER LE DVD, ENVOYEZ UN MESSAGE à regardsdoc[at]gmail.com

Le 20 août 1944, à Saint-Genis-Laval, la Gestapo exécute une centaine de prisonniers de Montluc au Fort Côte Lorette. Le lieu est mis sous explosifs pour effacer toute trace. A ce jour, on ignore le nombre exact des victimes, les estimations s'accordent à 120. 

Ce drame n'a jamais été oublié, mais reste peu connu en France. 

Depuis 2004, Monique Fillot sillonne les archives, non seulement pour révéler leurs identités, mais pour faire connaître leurs vies, leurs engagements de résistant et pour montrer leurs visages: "pour qu'on pense à eux vivants, et non morts, en victime."

Au sein des familles, on garde soigneusement les dernières traces de ceux qui sont partis: une lettre, des photographies, un livre ou un objet.... dans le documentaire ils les évoquent et leurs témoignages émouvants sont autant de preuves d'une mémoire vivante.

 

 

mardi 8 septembre 2020

Sendetermin / Diffusion TV "Die Docs von Mühlheim an der Donau", Landleben 4.0, SWR

 

 

am Freitag, 11.09.2020 um 21 Uhr im SWR Fernsehen

weitere Termine:
SWR und SR Sa 12.09. 17 Uhr 30 (halbstündige Version)
und für Frühaufsteher : SWR 13.09. 05:15 Uhr (lange Version)

Anschliessend über die ARD-Mediathek zu finden.

 

"Im Landkreis Tuttlingen sind 42 Prozent der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte über 60 Jahre alt … Gerade hier im Weltzentrum der Medizintechnik könnte also bald der ärztliche Notstand drohen? Nicht, wenn es nach fünf engagierten jungen Medizinerinnen und Medizinern aus dem Donautal geht – die „DonauDocs“ kümmern sich seit 2013 aktiv um Nachwuchs.

Genug gejammert über den Ärztemangel auf dem Land – die „DonauDocs“ lassen sich etwas einfallen, um junge Medizinerinnen und Mediziner in die Region zu locken. In Mühlheim an der Donau sucht Dr. Kroczek einen Nachfolger. Sein Kollege im Ort, Dr. Lux, ist einer der Gründer der „“DonauDocs“. „Neigschmäckt“ hat er – und ist geblieben, aus Überzeugung. Die ganze Familie wollte nicht mehr weg, denn Mühlheim hat erstaunlich viel zu bieten – obwohl gerade mal 3.500 Einwohnerinnen und Einwohner dort leben – vieles, was hier auf dem Land überrascht. Wer hätte gedacht, dass das Schloss eine Wohlfühl-Oase mit Pilates, Yoga, Naturkosmetik und ayurvedischen Anwendungen in sich birgt? Oder dass das „Mühlheimer Nüßle“ eine besondere Kaffee-Sorte ist, die hier geröstet wird? Oder, dass unten im Tal der Weltmarktführer für patientenspezifische Schädel-Implantate produziert? Schon seit fünf Generationen leitet die Familie Leibinger dieses Medizintechnik-Unternehmen.

Mühlheim an der Donau hat vor allem eines: Hier funktioniert Gemeinschaft – generationenübergreifend. Egal, ob in der Oberstadt, der Vorstadt, der Altstadt oder in Stetten, dem eingemeindeten Dorf.

Wer nicht weiß, was sich hinter „Hollaus“ verbirgt, sollte diesen Film von Autorin Anja Unger unbedingt anschauen. (Text: SWR)

Résumé en français: 

C'est dans une région rurale très pittoresque, que se trouve concentrée la production de la technologie médicale en Allemagne: la vallée du Danube. Mais le problème des accès au soins médicaux est aussi présent ici que dans d'autres communes de petite taille. Ici, plusieurs jeunes médecins ont créé une initiative pour y remédier. 

mardi 12 novembre 2019

Projection de "L'avion du lac" à Chanaz (73310)

Projection du documentaire "L'avion du Lac"
le 22 novembre 2019
à 20 h, à la Maison Boigne
entrée libre
en présence de la réalisatrice

jeudi 21 mars 2019

TV-Ausstrahlung April / Diffusion TV avril 2019


Landleben4.0 

"Waldstetten - Da ist Musik drin!"

ein Film von Anja Unger


Sendedatum : 05.04.2019 ab 21 Uhr
im SWR Fernsehen
(anschliessend in der SWR Mediathek zu sichten)

Seit über 20 Jahren sind sie ganz vorne mit dabei: die jungen Musiktalente aus Waldstetten schaffen es regelmäßig in den Bundeswettbewerb bei „Jugend Musiziert“. 

Waldstetten ? Ein kleiner Ort in der Nähe von Schwäbisch-Gmünd mit insgesamt 7.100 Einwohnern. Das ist in etwa so, als ob ein dörflicher Fußballverein über Jahrzehnte hinweg in der Bundesliga spielen würde. Wie kommt das?

Frühaufsteher sind sie alle. Doch das allein hilft natürlich nicht. 

Bildung wird hier ganz groß geschrieben. Und sie haben das gewiße Etwas… Was die Waldstetter antreibt, ist eine glückliche Mischung aus Leidenschaft und Engagement und Zukunftsvision.

Résumé en français: Ce film fait partie de la collection "le monde rural4.0" de la SWR, télévision allemande, une collection qui dresse le portrait de petites communes qui se préparent à l'avenir. Ce film est dédié à Waldstetten qui surprend par le grand nombre de jeunes musiciens talentueux. Tous les ans, lors de la compétition "Jugend musiziert" - la jeunesse fait de la musique - ils arrivent au niveau de sélection national. Quelle est la recette de leur succès?

jeudi 31 janvier 2019

Ausstrahlung / Diffusion : März 2019 (mars 2019)



Landleben4.0 - Nachhaltigkeit an der Schwäbischen Alb

ein Film von Anja Unger

Sendedatum : 15.03.2019 ab 21 Uhr
im SWR Fernsehen
(anschliessend in der SWR Mediathek zu sichten)

Im Jahr 2050 will das Land Baden-Württemberg den CO2-Schadstoff-Ausstoß auf 1 Tonne pro Einwohner jährlich reduziert haben. Der sorgsame Umgang mit natürlichen Ressourcen ist eine der wesentlichsten Forderungen, wenn es um Zukunft geht.
Wie kann Nachhaltigkeit in einer ländlichen Gemeinde umgesetzt werden? Funktioniert das?
Hervorragend, wie dieser Landleben 4.0 Film zeigt: rund um Denkingen, zwischen Neckartal und Albhochfläche gibt es ehrgeizige Ziele. Hier haben sich fünf Gemeinden - Denkingen, Aldingen, Frittlingen, Deißlingen und Wellendingen - kreisüberschreitend zu einem Nachhaltigkeitsverbund, der « N !-Region FÜNF G » zusammen geschlossen.


Die Reihe „Landleben 4.0…“ geht der Frage nach, wie werden Dörfer zukunftsfähig, wie schaffen sie es zu wachsen, anstatt zu weichen, in Zeiten der zunehmenden Alterspyramide/ Demografie, in Zeiten, in denen die Landesmittel immer knapper werden.
   

Résumé en français: 
Ce film fait partie de la collection "le monde rural4.0" de la SWR, télévision allemande, une collection qui dresse le portrait de petites communes qui se préparent à l'avenir. Ce film est dédié à Denkingen et quatre communes en Suabe qui ont créé une région du développement durable. A leur échelle, ils poursuivent des projets ambitieux, une démarche inspirante !


lundi 9 juillet 2018

Nouveau projet: campagne de souscription

Vous pouvez soutenir ce travail de mémoire ! 

Cliquez "Un mur gravé de mémoire(s)" pour découvrir la collecte



Ce film documentaire est un travail sur la mémoire et la résilience.

Peu de temps avant la libération de Lyon, un massacre perpétré à proximité de la ville: le 20 août 1944, à Saint-Genis-Laval, une centaine de prisonniers de Montluc meurent sous les balles de la Gestapo. Le lieu est mis sous explosifs pour effacer toute trace. A ce jour, on ignore le nombre exacte des victimes, les estimations s'accordent à 120. 
Ce drame n'a jamais été oublié, mais est peu connu en France.

En récoltant les témoignages de familles et en suivant les recherches de Monique Fillot, une habitante de Saint-Genis-Laval, le projet cherche à effacer l'annihilation intentée par les nazis.